Drylock Technologies unterstützt seine Kunden und Verbraucher mit Leidenschaft bei fundierten Kaufentscheidungen. Als Drylock seine neue Vorzeigeproduktionsstätte 2012 in Hradek (Tschechien) einweihte, lag der Schwerpunkt für das Unternehmen von Anfang an im Bereich der Nachhaltigkeit. Es wurde dabei großer Wert auf eine ressourcenschonende Produktion unter Einsatz modernsten Maschinen und Labortechnik gelegt. Es war auch wichtig, die führende industrielle Branchenpraxis umzusetzen, um eine Rückverfolgbarkeit und Transparenz gewährleisten zu können und Leistungen über die Anforderungen hinaus anzustreben. Drylock ist mittlerweile zu einem schnell wachsenden globalen Unternehmen geworden. Dabei fokussiert sich Drylock auf Innovationen, durch die der Kunde mehr Leistung zu geringeren Kosten erhält, altbewährte Denkweisen werden von Drylock kontinuierlich hinterfragt. Die Betonung unserer Verpflichtung gegenüber einer nachhaltigen Praxis stellt daher eine einfache Philosophie dar, die den Standard in unserer Vorzeigeproduktionsstätte in Hradek setzt und sowohl unsere neu erbauten, als auch unsere erworbenen Produktionsstätten zur Erreichung dieser festgelegten Standards antreibt. Drylock setzt dabei jeweils die besten Verfahrensweisen um, die wir auf dem globalen Markt, auf dem unser innovatives Unternehmen gegenwärtig von neun Produktionsstätten aus operiert, finden.

Moderne Maschinen

Drylock betreibt einen hochmodernen Maschinenpark in seiner Vorzeigeproduktionsstätte in Hradek (Tschechien) und beabsichtigt, eine konstante Modernisierung der vorhandenen Maschinen in seinen neun Produktionsstätten mit einem Kapitaleinsatz von über 200 Mio. EUR seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 2011. Somit werden ausgezeichnete Ergebnisse in den Bereichen einer ressourcenschonenden Energienutzung, der Behandlung von Staub in der Anlagenumgebung und der Mitarbeitersicherheit gewährleistet.

Arbeitsschutz

Drylock legt besonderen Wert auf die Sicherheit seiner Mitarbeiter, insbesondere innerhalb der neun Produktionsstätten des Unternehmens. Sämtliche Unfälle und Zwischenfälle werden aufgezeichnet und veröffentlicht. Drylock verfolgt ein klares 0-Fehler-Ziel für sämtliche Standorte.

Familienunternehmen

Drylock ist ein zu 100 % im Privatbesitz befindliches Unternehmen, das auf eine langfristige geschäftliche Zukunft ausgerichtet ist. Das bedeutet, dass Drylock gegenüber seinen Mitarbeitern integer, interessiert, sich verantwortlich fühlt und sich auf die Entwicklung der Organisation und der individuellen Bedürfnisse seiner Mitarbeiter konzentriert. Im Gegenzug erwartet Drylock, dass sich die Mitarbeiter leidenschaftlich für das Unternehmen, deren Kunden und deren gegenwärtigen und zukünftigen Verbrauchern einsetzen.

SEDEX®

An den Produktionsstätten von Drylock werden regelmäßig Sedex Audits durchgeführt, bei denen Themen wie Arbeitsstandards, Arbeitsschutz, Arbeitsumfeld und Geschäftsethik im Fokus stehen.

besuchen Sie die SEDEX Homepage

Produktion

ISO® 14001 & 9001: Alle Produktionsstätten von Drylock sind entweder bereits ISO®-zertifiziert oder arbeiten an einer solchen Zertifizierung.

Labore

Drylock betreibt neun Labore, über die globale Lieferkette hinweg mit einem Zentrallabor, das globale Standards von Hradek (Tschechien) aus setzt. Die Analyse und Qualifizierung von Materialien und Fertigprodukten ist eine tägliche Leidenschaft – sowohl aus Gründen der Qualitätssicherung als auch aus Gründen der Nachhaltigkeit – und unterstützt gleichzeitig unseren datenorientierten Fokus auf Innovationen, die echte Vorteile für den Verbraucher und den Kunden liefern.

 

Produktionsabfälle

Drylock engagiert sich an allen neun Produktionsstandorten für die Maximierung des Recyclings von Produktionsabfällen und setzt auf die Verbrennung von Abfällen, bei denen ein Recycling nicht möglich ist.

 

Nachhaltige Produktion

Bei ihrer Gründung wurde die Vorzeigeproduktionsstätte in Hradek LEED-zertifiziert.  Dieses Zertifikat hilft dabei, den Standard dafür zu setzen, wie Drylock über gegenwärtige und zukünftige Produktionsstätten denkt und diesen kontinuierlich auszubauen. Drylock hat sich verpflichtet, die Nutzung von nachhaltigem Strom an allen neun Produktionsstandorten kontinuierlich auszubauen. Die Damenhygiene-Produktionsstätte von Drylock in Buccinasco (Italien) ist führend bei dieser Initiative mit einer 100 %-igen Nutzung von Solarenergie.

Nachhaltiges Wirtschaften:

Selbstverständlich berücksichtigt Drylock die Ökobilanz und die Sicherheit der Verbraucher bei der Entwicklung von neuen Produkten. Über die EDANA-Mitgliedschaft beteiligt sich Drylock an der weiteren Verbesserung der Nachhaltigkeit im Körperpflegebereich.

Verbraucherkennzeichnung

Drylock glaubt an den informierten Endverbraucher und arbeitet gegenwärtig mit den folgenden Verbraucherkennzeichnungen – FSC, PEFC, Cotton Organic, Oeko-Tex, Nordic Swan Eco Label, Asthma Allergy Certified und Peta.

Innovation

Bis heute hat Drylock zwei Saugkörpertechnologien auf den Markt gebracht, welche die nachhaltige Entwicklung von Hygieneprodukten vorangetrieben haben. Altbewährte Denkweisen wurden in Frage gestellt, um ein Produkte mit höherer Leistung, aber niedrigeren Kosten zu schaffen.

Zellstofffreie Produkte

Inbetriebnahme der Produktionsstätte in Hradek im Jahre 2012, hat Drylock einen vollkommen neuartigen und leistungsstarken Saugkörper produziert, der komplett ohne Zellstoff hergestellt wurde. Sowohl bei Babywindeln, als auch bei Hygiene Pants und Inkontinenzeinlagen hat dies zu einer Verringerung des Packungsvolumens geführt. Dadurch sind weniger Lastwagen für den Transport notwendig und eine effizientere Verwendung von Materialien wurde möglich, um die Produktleistung zu maximieren. Die Ausstattung dieser Produkte findet bei den Verbrauchern großen Anklang. Hervorzuheben sind dabei Diskretion, Komfort und die körpernahe Passform.

Magical Tubes®

Drylock startete im Mai 2017 mit der Markteinführung dieser neuen Saugkörpertechnologie. Seit Oktober 2017 sind Produkte mit Magical Tubes® im Handel erhältlich. Diese umfangreich getestete Technologie führt nachweislich zu erheblich geringeren Auslaufraten und somit zu einem niedrigeren Verbrauch. Die neue Saugkörpertechnologie mit Magical Tubes ® ermöglicht eine effizientere Nutzung von Rohstoffen und stützt somit auch die These „weniger ist mehr“ im Nachhaltigkeitsprogramm von Drylock.

 

Entdecke die Möglichkeiten